Mondfinsternis Zeitraffer

Die Mondfinsternis vom 27.07.2018 war mit einer Dauer (der totalen Finsternis) von rund 103 Minuten die längste des 21. Jahrhunderts und damit schon eines der ganz großen astronomischen Ereignisse unserer Zeit. Als wenn das noch nicht genug wäre, befand sich auch der Mars in Opposition zur Sonne, d.h. er hat seine maximale Helligkeit und war in der Nähe des Vollmondes!

Üblicherweise macht einem dann ja das Wetter, das Equipment, der Terminkalender oder was auch immer einen Strich durch die Rechnung, aber dieses mal passte einfach alles! Stabiles Hoch, ein Freitagabend, sommerliche Temperaturen und Platz auf einem nahegelegenen Acker...

 

Zeitraffer-Video

Um die Performance der Seite "im Grünen Bereich" zu halten, liegt das Video hier nur in reduzierter Qualität vor. Das Original hat, Dank der 18mpix Rohbilder, derer ich fast 100 verarbeitet habe, selbst reduziert auf 1080P eine Größe, die eine flüssige Darstellung für viele nicht mehr erlauben würde. Daher am besten hier im Player schauen und nicht im Vollbildmodus, sonst wird es auf großen Monitoren sehr "weich"...

Einen Beobachtungsbericht des Abends mit höher aufgelösten Bildern gibt es natürlich auch! - Beobachtungsbericht -

Das Video rafft den Zeitraum von 2 Stunden und 16 Minuten ab der ersten Sichtung gegen 22:15 MESZ bis zum Ende der partiellen Finsternis auf etwa 1 Minute und 15 Sekunden.

Fragen oder Anregungen zum Zeitraffer? Schickt mir ne Mail, ich würde mich freuen!