Einsteiger-Guide

Wie kommt man zu so einem Hobby?

Schon als Kind fand ich das Thema Weltraum spannend und ja, es ist schon so lange her, da war Pluto noch ein Planet! Mit dem Teleskop auf dem Dachboden meiner Eltern (ein Kosmos Refraktor mit geschätzt 60mm Öffnung und winzigen Okularen) habe ich auch meine ersten Streifzüge durch die Tiefen des Weltalls unternommen. Viel gesehen habe ich damals zwar nicht, aber als ich doch mal einen Planeten ins Okular bekommen habe (Jupiter), war ich quasi mit dem Astrovirus infiziert. Dieses Virus hat mich lange Zeit in Ruhe gelassen, aber irgendwann, es muss 2007/08 gewesen sein, brach es aus… Ich habe damals meine Xbox 360 mit allen möglichen Spielen verkauft und den Erlös direkt in einen 130/1000er Newton auf Bresser MON-1 investiert. Im Vergleich zu dem kleinen Dachbodenrefraktor ein Instrument was sonst vermutlich nur in Sternwarten genutzt wird, zumindest meinem Empfinden nach und ich muss sagen, Saturn zu beobachten war ein echtes Erlebnis!

Da ich zu dieser Zeit auch schon eine Canon EOS 300D mein Eigen nannte, kam schnell auch die Frage auf, wie man diese Kamera denn nun wohl mit dem kürzlich erworbenen Teleskop verbinden kann. Ein wenig im mitgelieferten Zubehör gekramt und die Kamera hing am Okularauszug, also Fenster auf und aus der Bude heraus versucht den Mond zu fotografieren… Hat funktioniert! Und ab da war klar, einfach nur den Mond fotografieren ist noch längst nicht das Ende der Fahnenstange.